Betriebliches Gesundheitsmanagement – ein Führungsthema

Betriebliches Gesundheitsmanagement und Mitarbeitergesundheit ist ein Führungsthema. Steht die Spitze des Unternehmens hinter einem ganzheitlich gesundheitsfördernden Ansatz, so kann jeder Mitarbeiter und damit das Unternehmen profitieren. Eine Unternehmensführung, die ein Betriebliches Gesundheitsmanagement unterstützt und auf die Gesundheit der Mitarbeiter achtet, macht ihr Unternehmen zu einem attraktiven Arbeitgeber.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) beinhaltet das „systematische und nachhaltige Bemühen um die gesundheitsförderliche Gestaltung von Strukturen und Prozessen und um die gesundheitsförderliche Befähigung der Beschäftigten“ (Expertenkommission 2004)

Betriebliches Gesundheitsmanagement hat zum Ziel, die Mitarbeitergesundheit, das Wohlbefinden am Arbeitsplatz und so die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig zu erhalten und zu fördern. Die Gesundheit spielt eine wichtige Rolle im Arbeitsleben, umgekehrt ist die Arbeit wichtig für die Gesundheit. Ein positives, harmonisches Arbeitsumfeld und gute Arbeitsbedingungen fördern die Motivation und Leistungskraft der Mitarbeiter. Dies fördert wiederum die Produktivität des Unternehmens. Gesunde Führung auch im Sinne der Rahmenbedingungen, ist für ein erfolgreiches Unternehmen auf lange Sicht unerlässlich. Für ein ganzheitlich aufgesetztes Betriebliches Gesundheitsmanagement ist es wichtig beide Perspektiven zu betrachten – die Seite der Mitarbeiter und die des Unternehmens. Wie steht es um die Mitarbeitergesundheit (z.B. Fehlzeiten, Motivation, Leistungsfähigkeit) und wie sind Prozesse und Struktur des Unternehmens aufgesetzt. Ein Bewusstsein auf Seiten der Mitarbeiter zu schaffen, was die Notwendigkeit von Gesundheit betrifft, was eigenverantwortlicher Umgang im Thema Gesundheit bedeutet und welches gesundheitsförderliches Verhalten ist, ist ein erster Schritt. Führungskräfte zu unterstützen, diese Werte im Unternehmen zu verankern ist ein weiterer wichtiger Punkt. Auf der Seite der Organisation bedarf es der Überprüfung von Strukturen, Prozessen und Firmenkultur im Sinnes der Mitarbeitergesundheit.

Ein nachhaltiges BGM besteht demnach aus 4 Säulen – der Personalentwicklung – der Gesundheitsförderung – des Arbeits- und Gesundheitsschutzes – der Firmenkultur.

Ich unterstütze Sie bei der Bestandsaufnahme und möglichen, zielgerichteten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und der Personalentwicklung, ganz im Sinne von Arthur Schopenhauer “ Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist Alles nichts.“